SINNESschatz

Natur-, Wasser-, Kulturschatz

Der königliche Hochschwab ist eine „einzigortige“ Schatzkammer, reich an Wasser, Natur und Kultur.  Das Hochschwabmuseum stellt sich seit 2003 die Aufgabe, Geschichte und Kultur des Hochschwabgebietes gegenwärtig zu machen. Gleichzeitig wird der Bogen hin zu Zukunftsthemen gespannt. Die aktuelle Ausstellung lässt sich stimmig mit einer Wanderung oder einem Essen beim Bodenbauer verbinden. Besuchen Sie das Museum wochenends/feiertags oder bei einer Führung –  regionale Geschichten & Achtsamkeitsrunde am Panoramaweg inklusive!

ENTSCHLEUNIGUNG

Am Boden bleiben, Am BERG & im LEBEN.

Wer durchs Leben hastet, versäumt (und verkürzt) es womöglich. Die Ausstellung im kleinen, feinen Museum thematisiert „Entschleunigung“ vielseitig. Sie stellt Fragen nach SINN und Unsinn von Beschleunigung, Verlangsamung und (Un-)Achtsamkeit. Regional Typisches wird durchaus humorvoll beleuchtet. Wissenschaftliches rund um Stressbewältigung findet ebenso seinen Platz. Sinne öffnen und einfach mal (rein-)schauen …
Konzept/fachliche Ausstellungsleitung elkeferstl.at   |   Drucktechnik karin-ziegler.at

SINNESschatz HOCHSCHWAB

BergZeitReise

indoor & outdoor

Sich Zeit geben & Sinnesschätze entdecken: Unternehmen Sie eine bildhafte BergZeitReise durch die Region, dokumentiert durch zahlreiche historische Ansichtskarten (Sammlung DI Ernst Strauß/Graz, Heinz Hutterer/Thörl, Josef Jaul/Aflenz) und einzigartige Fotos, „gespendet“ von der Bevölkerung. Geben Sie sich Zeit, für Naturschätze, alte Bergrettungsfotos oder die Originalkamera, mit der die Büchsenmacher-Rosl fotografiert wurde. Entdecken Sie unbekannte Kulturschätze von Prof. Paul Kassecker und stimmige Gegenwartskunst (u.a. von Michael Goldgruber, Jennifer Posch, Erika Bachler, Karin Ziegler, Richard Fürstner, GREX, Werner Maurer, Max Jani, Klaus Gaar oder Helmut Königshofer)